Röhnisch & Krahl-Röhnisch
Röhnisch & Krahl-Röhnisch

Scheidungsanwalt in Berlin Reinickendorf

In Deutschland gilt für eine Scheidung: Der Scheidungsantrag kann regelmäßig nach Ablauf eines Trennungsjahres, in manchen Fällen auch schon früher, gestellt werden. Derjenige, der den Scheidungsantrag stellt, benötigt in jedem Fall einen Rechtsanwalt. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Oft empfiehlt sich die Vertretung durch einen Fachanwalt für Familienrecht, da dieser über die meiste Erfahrung auf diesem Rechtsgebiet verfügt.

 

Wichtig dabei ist neben der Wahl des richtigen Zeitpunkts auch die Frage, ob im Scheidungsverfahren weitere Angelegenheiten durch den Scheidungsanwalt geregelt werden sollen, ob also Scheidungsfolgen in den Verfahrensverbund mit einbezogen werden sollen. Um den richtigen Zeitpunkt wählen zu können, müssen Sie wissen, welche Folgen daran anknüpfen.

Im Falle einer Scheidung in Berlin übernimmt Rechtsanwältin Daniela Stockburger folgende Leistungen für Sie, damit Ihre Trennung sauber und beiderseits respektvoll vonstatten gehen kann:

 

  • Beratung und Vertretung vor Gericht,
  • Beratung und Vertretung in sämtlichen Folgesachen. Das sind u.a.:
  • Trennungs- und Ehegattenunterhalt,
  • Hausrat und Ehewohnung,
  • saubere Aufteilung des gemeinsamen Vermögens und die Handhabung ehegemeinsamer Schulden,
  • Versorgungausgleich,
  • Zugewinnausgleich,
  • Sorgerecht, Umgangsrecht und Unterhalt ehegemeinsamer Kinder.

Ist ein Anwalt für eine Ehescheidung nötig?

 

Der Partner, der den Scheidungsantrag stellen möchte, muss einen Rechtsanwalt bestellen, damit dieser den Antrag bei Gericht einreicht. Bei der mündlichen Anhörung vor Gericht kann der andere Partner ohne Anwalt dem Scheidungsantrag seines Ehepartners zustimmen, er kann jedoch keine eigenen Forderungen vor Gericht stellen.

 

Sollte die Scheidung einvernehmlich ablaufen, ist es auf diese Weise möglich, dass nur ein Scheidungsanwalt beauftragt werden muss, die Anwaltskosten nur einmal aufgebracht werden müssen und beide Eheleute die Gerichtskosten zu gleichen Teilen tragen können.

Kosten für den Anwalt im Falle einer Scheidung

 

Die Kosten für die Ehescheidung berechnen sich auf der Grundlage der Einkommensverhältnisse der Eheleute. Für gemeinsame Kinder können Abschläge berechnet werden. Bei Streitwerten wie Unterhalts- oder Zugewinnausgleich bemessen sich die Kosten zusätzlich nach der Höhe dieser Streitwerte.

 

Bei geringem Einkommen oder aus anderen Gründen wie beispielsweise erhebliche Schulden können die Beteiligten Verfahrenskostenhilfe beantragen. Die Gebühren für den eigenen Rechtsanwalt und die Gerichtskosten werden in diesem Fall ganz, teilweise oder als Darlehen mit Ratenzahlung vom Staat getragen. Sollten Sie Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe haben, füllt Ihr Rechtsanwalt den entsprechenden Antrag aus und reicht diesen bei Gericht ein.

Anschrift

Rechtsanwaltskanzlei
Stefan Röhnisch
Scharnweberstr. 132
(im Hause BMW-Reier)
13405 Berlin - Reinickendorf

 

Telefon

+49 30 46795400

 

Fax

+49 30 46795401

 

E-Mail

info@ra-roehnisch.de

Diese Kanzlei ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert für
anwaltliches Dienstleistungs- und Kanzleimanagement

Hier erreichen Sie unsere Kooperationskanzlei:

RA Krahl-Röhnisch in Spandau

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©2017 Rechtsanwalt Stefan Röhnisch • Google+

Anrufen

E-Mail

Anfahrt