Röhnisch & Krahl-Röhnisch
Röhnisch & Krahl-Röhnisch

Anwalt für das Unterhaltsrecht - Berlin

Das Unterhaltsrecht ist ein Teilgebiet des Familienrechts mit großer Bedeutung. Es regelt Unterhaltsverpflichtungen für Ehegatten/Lebenspartner, geschiedene Ehegatten, Eltern ehelicher und nichtehelicher Kinder sowie Verwandte in gerader Linie. In Deutschland ist das Unterhaltsrecht Bestandteil des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

 

Da das Unterhaltsrecht sehr komplex ist, lassen sich pauschale Rechtstipps aus dem Internet kaum auf individuelle Fälle übertragen und führen häufig zu Trugschlüssen in Bezug auf die eigene Situation. Eine persönliche Beratung durch einen Fachanwalt für Familienrecht ist daher in jedem Fall anzuraten.

 

Ihre Fachanwältin für Familienrecht in Berlin Reinickendorf

Daniela Stockburger

Wer hat einen Unterhaltsanspruch?

Die allgemeinen Voraussetzungen für einen Unterhaltsanspruch sind die Bedürftigkeit der einen Seite sowie die Leistungsfähigkeit der anderen Seite. Nur sofern und so lange beide Bedingungen zeitgleich erfüllt sind, besteht ein Unterhaltsanspruch. Als bedürftig gelten Personen, die ihren (Lebens-)Unterhalt nicht selbst bestreiten können.

 

Zusätzlich müssen beide Seiten in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen: So können nur Verwandte in gerader Linie (z.B. Eltern ⇔ Kinder oder Großeltern ⇔ Enkel) aber auch Eheleute einander unterhaltspflichtig werden.

 

Es besteht also keine Unterhaltspflicht gegenüber Schwester/Bruder, Tante/Onkel, Schwager/Schwägerin oder Stiefeltern.

 

Auch wenn Sie einen Unterhaltsanspruch haben, bekommen Sie nicht automatisch auch Unterhalt ausgezahlt. Sie müssen dafür aktiv werden. Erst ab dem Monat, in dem Sie den Unterhalsschuldner zur Erteilung von Auskünften bzw. zur Zahlung von Unterhalt aufgefordert haben, können Sie Unterhalt verlangen. Diese Aufforderung muss ggf. belegbar sein.

Wie wird der Unterhaltsanspruch berechnet?

Um prüfen zu können, ob bzw. in welcher Höhe ein Unterhaltsanspruch vorliegt, gewährt das Gesetz den Beteiligten Auskunftsansprüche über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse.


Die Höhe des Unterhalts errechnet sich anhand der Einkünfte der zahlungspflichtigen Person unter Berücksichtigung der finanziellen Verhältnisse der unterhaltsberechtigten Person.

 

Beispielsweise wird beim Kindesunterhalt ein pauschalisierter Bedarf anhand der sogenannten Düsseldorfer Tabelle ermittelt. Des Weiteren dient die Düsseldorfer Tabelle den Gerichten lediglich als Orientierung. Unter Umständen kann in Einzelfällen die geforderte Unterhaltszahlung in abweichender Höhe angesetzt werden.


Das Einkommen der zahlungspflichtigen Seite muss jedoch nicht voll in die Berechnung einfließen. Hier können bestimmte Beträge abgezogen werden, wie etwa Kredite oder berufsbedingte Ausgaben.


Kenntnis und Verständnis über "bereinigtes Nettoeinkommen", "Erwerbsobliegenheit", "Selbstbehalt", "ehebedingte Nachteile" u.v.m. sind im Zusammenhang mit der Berechnung der Unterhaltshöhe unabdingbar, wenn Sie einen angemessenen Betrag anstreben. Mit einem erfahrenen Anwalt können Sie klären, welche Abzüge in die Berechnungsgrundlagen einfließen und welche Auswirkungen dies auf die Höhe des Unterhaltsanspruches hat.


Auch wenn Behörden involviert sind und Sie staatliche Leistungen beziehen, kann sich dies auf Ihren Unterhaltsanspruch auswirken. In diesem Fall ist eine genaue Prüfung erforderlich.

Anwaltliche Leistungen im Unterhaltsrecht

Im Unterhaltsrecht berät und vertritt Rechtsanwältin Daniela Stockburger sowohl Mandanten, die unterhaltsberechtigt sind, als auch Mandanten, die unterhaltspflichtig sind.

 

Überblick meiner Leistungen im Unterhaltsrecht:

  • Beratung zu
    • Kindesunterhalt für minderjährige und volljährige Kinder
    • Elternunterhalt (volljährige Kinder ⇒ Eltern)
    • Ehegattenunterhalt (Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt)
    • Unterhalt nach Lebenspartnerschaftsgesetz
    • Betreuungsunterhalt für alleinerziehende Elternteile
  • Einholen von notwendigen Auskünften zum Einkommen
  • Berechnung von Unterhaltsansprüchen
  • Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen
  • Abwehr von Unterhaltsansprüchen
  • Erarbeitung von Unterhaltsvereinbarungen
  • Gerichtliche Vertretung in Unterhaltsverfahren
  • Vollstreckung von Unterhaltstiteln
  • Abänderung bestehender Titel

Fragen Sie den Fachanwalt!

Besonders im innerfamiliären Streit über finanzielle Angelegenheiten sind Gespräche oft sehr emotional geprägt. Fragen, die in Bezug auf das Thema plötzlich im Raum stehen, sind häufig sehr individuell und lassen sich nicht pauschal von Online-Ratgebern beantworten.

 

Umso mehr gewinnt eine sachliche und fundierte Bewertung der speziellen Situation an Bedeutung, um im besten Fall sogar einvernehmliche Lösungen zu finden, mit denen alle Beteiligten gut leben können. Es gilt also immer, den individuellen Fall zu untersuchen, alle persönlichen Umstände und sämtliche Rechtsgrundlagen für eine korrekte Beantwortung der Streitfrage hinzuzuziehen. Auch bestehende Urteile in Grundsatzentscheidungen können zur Entscheidungsfindung beitragen.

 

Trotz fachlicher Vermittlung zwischen den Parteien und fachlich fundierten Empfehlungen kann es notwendig sein, Ansprüche gerichtlich durchzusetzen oder abzuwehren. Sollte dies erforderlich werden, begleiten unsere Rechtsanwälte Sie längerfristig durch gerichtliche Verfahren.

 

Gerne berät Fachanwältin Daniela Stockburger Sie persönlich zu sämtlichen Fragen im Unterhaltsrecht. Kontaktieren Sie uns einfach Online oder telefonisch in unserer Kanzlei in Berlin!

 

Ihre Fachanwältin für Familienrecht in Berlin Reinickendorf
Daniela Stockburger

Anschrift

Rechtsanwaltskanzlei
Stefan Röhnisch
Scharnweberstr. 132
(im Hause BMW-Reier)
13405 Berlin - Reinickendorf

 

Telefon

+49 30 46795400

 

Fax

+49 30 46795401

 

E-Mail

info@ra-roehnisch.de

Diese Kanzlei ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert für
anwaltliches Dienstleistungs- und Kanzleimanagement

Hier erreichen Sie unsere Kooperationskanzlei:

RA Krahl-Röhnisch in Spandau

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©2018 Rechtsanwaltskanzlei Stefan Röhnisch
Scharnweberstr. 132 • 13405 Berlin-Reinickendorf
Bewerten Sie unsImpressumDatenschutz

Anrufen

E-Mail

Anfahrt