Vorsorgevollmacht/ Patientenverfügung 

Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht benennen und bevollmächtigen Sie eine andere Person, an Ihrer Stelle persönliche Angelegenheiten für Sie zu erledigen und rechtsverbindliche Erklärungen für Sie abzugeben, sofern Sie dazu nicht mehr imstande sind. Eine Vorsorgevollmacht schließt eine gerichtliche Betreuung aus, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, selbst zu entscheiden. Eine Vorsorgevollmacht ersetzt nicht die Patientenverfügung. Adressat der Patientenverfügung ist der Arzt. Ihr Vorsorgebevollmächtigter muss dafür Sorge tragen, dass die von Ihnen niedergelegten Wünsche in der Patientenverfügung umgesetzt werden.

Patientenverfügung

In einer Patientenverfügung legen Sie schriftlich fest, welche ärztlichen Behandlungen Sie im Ernstfall wünschen und welche nicht. Die Patientenverfügung gilt für den Fall, dass Sie Ihren Willen nicht mehr selbständig äußern können.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©2019 Rechtsanwaltskanzlei Stefan Röhnisch
Scharnweberstr. 132 • 13405 Berlin-Reinickendorf
Bewerten Sie unsImpressumDatenschutzDatenschutzhinweise für unsere Mandanten

Anrufen

E-Mail

Anfahrt